Developer Conference in Berlin

Hi,

im Rahmen des Vereinstreffens (siehe http://www.avalon-mud.de) gab es auch eine kleine "Entwicklerkonferenz" zu Themen, die Avalon betreffen. Spieler durften auch mitreden (ja, wirklich) - wodurch sich auch interessante Diskussionen ergaben. Die Ergebnisse wird euch Xtian wahrscheinlich in den nächsten Wochen präsentieren, ich kann dazu momentan nur sagen, dass viele Sachen in Avalon offener gehandhabt werden sollen, als es bisher der Fall war.

Cheers

Ein Tempel... oder doch ein Baumhaus?

Manchen von euch ist sicherlich schonmal ein seltsames Gebäude aufgefallen, das sich ab und zu auf den Weggabelungen in der Unterwelt aufhält. Für manche Rassen ist es ein Tempel, für Elfen ein Baumhaus und für Hobbits etwa ein Gasthaus. Leider ist das Gebäude aber auch schon für manchen Spieler zum Verhängnis geworden, denn einmal betreten gibt es den Spieler nicht mehr so leicht frei und beginnt langsam, ihn mit Säure zu verdauen ;-)
Der Lohn für all die Gefahren ist allerdings auch nicht zu verachten, insofern wäre dieses Gebäude gut vorbereitet einen Besuch wert und vergleicht euren Lohn mal mit dem Lohn anderer Rassen, um das Puzzle zu knacken ;-) Die abschließende Sequenz wird jede Mühe wert gewesen sein!

Wecke den Dämon in Dir

So, jetzt hats die neue Gilde es doch noch ins alte Jahr geschafft. Nach einigen Kinderkrankheiten kann die Gilde auch schon etliche (neugierige) neue Mitglieder begrüßen. Das Hauptquartier der Gilde ähnelt zum Teil eher einem Irrenhaus, schließlich gibt es auch einen völlig durchgeknallten Elf (das wohl beste an ihm ist, dass er die Elfenseele, die nicht über Befehle wie "kotze" oder "rotze" verfügt und damit eher nach Seifenblase passt, ziemlich pervertiert).
Im HQ findet man auch einen gefangenen Dämon, der einen mit leeren Versprechungen überhäuft, würde man ihn ja nur befreien. Die Sache stellt sich aber als nicht so einfach heraus und der Lohn für die Arbeit ist mehr als zweifelhaft... oder etwa nicht? Findets raus ;-)

Die geheimnisvolle Orkburg

Tragisch könnte man jene Geschichten nennen, von denen die Burg nördlich von Alotria erzählt. Früher einst wichtige Bastion gegen das Orkland, wurde sie schon vor langem von den schwarzen Horden überrannt (Ähnlichkeiten zu Minas Morgul sind nicht zu übersehen).
In dem Chaos der Eroberung sind natürlich viele Schätze und geheime Winkel unerkundet bzw. von den Orks unerobert geblieben, sodass sogar heute noch dort manch mächtiger Gegenstand auf seine Verwendung wartet.
Natürlich ist das dort nicht gerade der Jungexxenpark, wenn besonders hartnäckige Orks in der Burg wie Schaben hausen, Ritterrüstungen plötzlich zum Leben erwachen und in der Folterkammer noch immer der Folterknecht sein blutiges Werk vollrichtet. Doch wo viel Gefahr, dort auch viel Gewinn mitzunehmen ist.

P.S.: Sollte jemand von den Orks angeklagt werden - nein, ich stehe nicht als Strafverteidiger zur Verfügung. Den ereilt nämlich dasselbe Schicksal wie der Angeklagte selbst ;-)

Ein Hort des Wissens...

... steht in der lange verschlossenen Stadt Alotria! Die Bibliothek in der Nähe des Rathausplatzes bietet einem fast alle Dokumente der (niedergeschriebenen) Geschichte Avalons sowie einige andere tolle Meisterwerke wie "Wie kommt der Schnee in die Berge?" oder das "Verzeichnis der populaersten Irrtuemer". Für Spieler, die gern mehr über die ansonsten eher mager implementierten Hintergründe Avalons wissen wollen, ist das der richtige Ort. Zudem scheint die Bibliothek auch noch einen Hauch von Philosophie zu verspüren, denn z.B. im Buch zur Geschichte Alotrias sind folgende Zeilen niedergeschrieben worden: 

"Es mag unsinnig erscheinen, aber wieviel Sinn liegt im Unsinn? 
Wir, die wir nichts verstehen vom Gefuege der Welt, wollen
festlegen, in welchen Taten ein Sinn liegt?"


Passend dazu wird auch noch in einem anderen Buch die Geschichte der verlorenen Jeblafrüchte erzählt - vermutlich sind die alle in Alotria für diese Textpassage aufgebraucht worden ;-)

Eine Naturtherme auf Tolsgal

Sicherlich habt ihr schonmal die Therme in Ashar zumindest von außen gesehen. Ein Ort der Erholung für müde Abenteurermuskeln, schuften dort exxische Sklavenarbeiter (hat jemand von euch schonmal einen der Angestellten die Therme verlassen sehen?!), angetrieben von einem Aufseher (getarnt als Bademeister), um die verschiedensten Bedürfnisse der Abenteurer zu erfüllen.

Wer lieber mehr auf Natur steht, aber nicht auf blubberndes Wasser verzichten will, kann auf Tolsgal einen Ort tief in den Bergen aufsuchen. Dort steigt aus einer unterirdischen Quelle heißes Wasser aus dem Boden, oder besser gesagt in einem Hochtal (von den geologischen Unzulänglichkeiten mal abgesehen). Durch die hohen Talwände ist man auch vor neugierigen Augen verborgen und kann so auch unbeschwert ein mitternächtliches Baderitual veranstalten (sofern man eins kennt).

Gerüchteweise sollen dort badende Personen auch von einer gefährlich aussehenden, violetten Wolke bedroht worden sein - aber vielleicht waren das nur giftige Dämpfe...

Höhlenbewohner


Wer mal Sandwürmer rund um Ashar gejagt hat, wird wohl auch schon ein Loch bemerkt haben, das an einen gar seltsamen Ort führt: Eine schier unendliche Aneinanderreihung von Räumen, die alle durch Leitern miteinander verbunden sind. Offenbar hat sich in jedem Raum ein "Höhlenbewohner" auf Dauer heimisch gemacht und harrt der Dinge - oder Abenteurer - die da kommen mögen. Seltsamerweise werden die Höhlenbewohner stärker, je weiter runter man kommt, eine gewisse Hackordnung scheint dort unten vorzuherrschen. Das Ende der Leiter hat noch niemand erreicht, hier die Liste der "Höhlenschlächter", die am tiefsten gekommen sind: 

/---"-,---=.---,--,---.-\
(  Die erfolgreichsten  |
|   Hoehlenschlaechter  !
|     aller Zeiten:     |
!                       |
|  Layamon.........367  |
(  Elrond..........255  |
|  Grotenlord......233  )
|  Pharoax.........229  |
{  Isman...........222  |
!  Kaiv............210  !
{  Vanhudde........193  }
|  Silk............154  )
|  Ashrax..........151  |
{  Grobie..........147  |
(  Lochnagar.......145  }
|  Blaise..........142  }
(  Flay............139  |
|  Kachina.........137  |
|  Ayuna...........134  |
!  Eleet...........133  )
|                       !
\---.--'--"---=#=-,--`--/

Errichte deine eigene Statue!

Nördlich von Skalewar im Lavawald, tief in der Unterwelt, befindet sich ein kleiner Pavillon, in dem eine junge Dunkelelfe unentwegt daran arbeitet, Statuen herzustellen. Obwohl sie sicherlich die meiste Zeit damit zubringt, riesige Statuen für die eitle Adeligenkaste herzustellen, nimmt sie auch Aufträge von Spielern an, jeweils in verschiedenen Größen - und wer von einer geliebten Person ein steinernes Abbild mit sich herumschleppen will, statt ein Bild zu malen, der ist auch hier richtig.
Interessant ist es natürlich auch, mit solchen Statuen den Werdegang eines Spielers zu dokumentieren, wofür aber auch pro Statue 1-2 Quadratmeter in einem Haus verbraucht werden, was aber in Walhalla kein wirkliches Problem wäre ;-)

P.S.: Wer sich in dem Pavillon genauer umsieht, kann vielleicht auch die ein oder andere Statue eines Spielers entdecken, dem im Lavawald ein schreckliches Schicksal ereilt hat.

Gaacht und andere Leckereien

Sieht man sich das Orkland genauer an, - sofern man Zeit hat, wenn man gerade von einem Orktrupp gejagt wird - kann man so einiges entdecken, eine oder zwei der Sehenswürdigkeiten hab ich euch ja schon nähergebracht.

Heute geht es um ein Boot, das auf dem See des Orklands schwimmt und anscheinend eine der wenigen sicheren Orte im Orkland ist. Dort kann man in einem recht angenehmen Gasthaus interessante Speisen wie Gaacht und das ein oder andere Glas Blutwein zu sich nehmen, obwohl ich mir nicht sicher bin, woher diese Speisen nun tatsächlich stammen, vielleicht sogar von den Exxen? ;-)

Für Barden ist der Ort sicher auch nicht uninteressant - aber seht selbst. Achja, und falls ihr am östlichen Seeufer vorbeikommt, erweist doch den gefallenen Spielern, deren Köpfe nun das Seeufer zieren, die Ehre ;-)

Feuerstrahl-Zauber ist verändert worden

Der allseits beliebte Zauber "Feuerstrahl" wurde heute geändert. Da der Feuerstrahl nun sehr viel plötzlicher erscheint als vorher, sollte man mit Monstern wie der Feuerspinne vorsichtig umgehen und ausprobieren, wie sich das auf eben jene Monster auswirkt, die Feuerstrahl zaubern.